Schnellstart Nähen – Wie nähe ich einfach einen Reißverschluss ein?

Reißverschluss einnähen Jeans

Schnellstart Nähen – Wie nähe ich einfach einen Reißverschluss ein?

Ist Reißverschluss einnähen bei einer Jeans für dich der Horror? Falls ja, kann ich dich beruhigen. Auch ich habe mich lange Zeit davor gefürchtet, bis ich ein paar Tricks gefunden habe. Mit der richtigen Strategie ist es sogar einfacher als gedacht. Und diese Strategie zeige ich heute auch dir.

Weitere Tipps und Tricks zum Thema Nähen findest du in meiner Kategorie “Schnellstart Nähen”.

Was brauchst du dafür?

Um den Reißverschluss in deine Jeans einzunähen, brauchst du:

Die Vorbereitung

Bei einer Jeans mit Reißverschluss gibt es immer einen Besatz, in den der Reißverschluss eingenäht wird und ihn letztlich abdeckt, wie es sich eben gehört. Diesen Besatz musst zu zuerst versäubern, dass hier nicht der Stoff ausfranst. Zum Versäubern kannst du einen Zick-Zack-Stick oder eine Overlock-Maschine verwenden.

Versäuberter Besatz Jeans

So sieht der Besatz versäubert aus

Als nächstes heftest du mit möglichst großen Stichen die beiden Vorderbeinteile zusammen. Achte darauf, dass du wirklich nur heftest, weil du den Teil nachher wieder auftrennen musst, wenn der Reißverschluss drinnen ist. Diese Naht ist nur eine Hilfe, um den Reißverschluss einfacher einnähen zu können. Das folgende Bild zeigt dir wie du die Teile zusammen heftest:

Vorderteile zusammennähen Jeans

So nähst du die beiden Vorderteile zusammen

Du kannst dir auch eine Hilfslinie zeichnen, an der du entlang nähst.

Anschließend machst du einen kleinen Schnitt am Ende deines Besatzes, falls nötig, um ihn beweglicher zu machen. Pass auf, dass du deine Naht nicht durchtrennst mit dem Schnitt!

Falls deine Vorderteile eine Kurve machen, wie hier bei meiner Ginger Jeans, versäubere diese Kurve. Sie wird nicht Teil des Reißverschlusses sein und soll daher nicht wieder aus Versehen aufgehen. Zum Versäubern kannst du einen Zick-Zack-Stick oder eine Overlock-Maschine verwenden.

versäuberte Kante Jeans

Die untere Kante versäuberst du

Nun kommt dein Bügeleisen zum Einsatz! Bügle deine beiden Besatzteile auseinander.

Jeans Besatz Auseinanderbügeln

Den Besatz auseinanderbügeln, dass er aussieht wie ein Schmetterling

Anschließend drehst du deine Jeans um, sodass du die Vorderseite siehst und nähe zwei Ziernähte entlang der geschlossenen Seite. Dein Besatz soll mit angenäht werden.

Ziernähte Jeans

Nun setzt du zwei Ziernähte auf die vordere Naht deiner Jeans

Der Reißverschluss

Endlich kommt der Reißverschluss dran. Richte das linke Ende der Reißverschlusszähne an der Mittellinie deiner Besatze aus, also an der mittleren Naht. Pinne den Reißverschluss fest und pass dabei auf, dass du nur Reißverschluss und Besatz aneinander pinnst. Das Ende des Reißverschlussbandes soll mit dem unteren Ende des Besatzes ausgerichtet sein.

Ausrichtung Reißverschluss

linker Rand des Reißverschluss an der Mittelkante der Naht ausrichten

Jetzt nähst du die rechte Seite des Reißverschluss mit einem Reißverschlussfuß am rechten Besatz fest. Wenn du möchtest, kannst du auch eine zweite Naht am Rand des Reißverschlussbands nähen. Kleiner Tipp: Ich beginne mit dem Annähen bei geschlossenem Reißverschluss in der Mitte und nähe dann nach unten. Anschließend öffne ich den Reißverschluss und nähe den oberen Teil fest. So ist der Zipper immer schön aus dem Weg.

Reißverschluss annähen

Rechte Seite nur am Besatz festnähen

Wenn du den Reißverschluss jetzt nach rechts klappst, sodass du ihn von vorne siehst, siehst du links ein kleines Stück Jeansstoff. An diesem Stück möchtest du deinen Reißverschluss nun fixieren, deswegen nähst du so kann wie möglich an den Zähnen eine Naht.

Reißverschluss nochmal an Besatz nähen

Reißverschluss umklappen und von vorne nochmal an den Besatz nähen

Reißverschluss annähen an Besatz

So nah wie möglich an den Zähnen festnähen

Nun klappst du deinen Besatz mitsamt Reißverschluss zurück, sodass du die Hinterseite des Reißverschlusses siehst. Klappe es so weit nach links wie möglich, ohne den Stoff bewusst zu dehnen. Pinne den Reißverschluss auch dort nun am Besatz fest.

Reißverschluss links annähen

Reißverschluss auch links nur am Besatz festnähen

Nähe eng entlang der Reißverschlusszähne und nähe diesmal auf jeden Fall eine zweite Naht am Rande des Reißverschlussbandes, um es zu sichern. Sei vorsichtig, dass du den Reißverschluss auch diesmal nur an den Besatz nähst.

Woohooo, und damit ist der Reißverschluss selbst erstmal eingenäht!

Die Schönheitsarbeiten

Nun drehst du deine Jeans um, und beginnst mit den letzten Schönheitsarbeiten an der Jeans rund um den Reißverschluss. Zuerst malst du dir die typischen Kurven-Ziernähte auf, die jede Jeans hat. Achte dabei darauf, dass du die Markierungen so setzt, dass du beim Nähen nachher den inneren Besatz mit annähen kannst. Und pass beim unteren Ende auf, dass deine Markierung unter dem Ende des Reißverschlusses endet, sonst brichst du nachher noch aus Versehen die Nadel ab, weil du über den Reißverschluss nähst.

Markierung für Ziernähte Jeans

Markierungen für die Ziernähte setzen

Nun nähst du diese Ziernähte entlang deiner Markierung. Diesmal darfst bzw. sollst du sogar den Besatz mit festnähen. Die Kurven nähst du am besten sehr langsam, damit sie schön gleichmäßig werden. An der Mitte hörst du auf und sicherst deine Nähte mit jeweils einigen Rückwärtsstichen.

Ziernähte Jeans

Und so sehen die Ziernähte dann fertig aus

Nun bereitest du noch das innere Schild vor, das den Reißverschluss von innen abschirmt und ihn daran hindert, dich zu kratzen. Falte ihn rechts auf rechts und nähe das untere, schräge kurze Ende zusammen. Kürze die Nahtzugabe und schneide die Ecke schräg.

Fly shield Jeans

So sieht das Schnittteil sowie das Ergebnis für den inneren Schild aus

Wende den inneren Schild. Falls kleine Ecken irgendwo herausschauen, schneide sie ab. Bügle den Schild flach.

Schild gewendet

Den Schild wenden und Ecken abschneiden

Nun muss der Schild in die Jeans. Lege die Jeans dafür so vor dich, dass du die linke Seite siehst. Lege den Schild so, dass er mit dem linken Besatz bündig liegt, egal wie viel rechts übersteht. Stecke ihn fest. Nähe den Schild an den rechten Besatz fest, nahe deiner Nadeln.

Schild annähen

Nähe den Schild so an, dass er bündig mit der linken Besatzkante ist

Dann schneide überflüssige und überstehende Teile der rechten Besatzes ab. Versäubere die Kante. Zum Versäubern kannst du einen Zick-Zack-Stick oder eine Overlock-Maschine verwenden.

Schild versäubert

So sieht das versäuberte Ergebnis dann aus

Jetzt möchtest du den Schild von der Vorderseite der Jeans noch sicher, dass er sich nicht immer ungewollt umklappt. Dafür markierst du auf deiner Ziernaht, wo du die Sicherungsnaht haben möchtest. Ich nähe die Sicherungsnaht, indem ich einfach einige Male vorwärts und rückwärts über die gleiche Stelle nähe. Pass beim Nähen auf, dass du den Schild auch wirklich mit annähst!

Sicherungsnaht außen

Den Schild an die Hose annähen mit Sicherungsnaht

Sicherungsnaht innen

So sieht die Sicherungsnaht innen aus

Nun kommt der letzte Schritt! Entferne jetzt deine Heftnaht, die du ganz am Anfang an den beiden Vorderseiten genäht hast bis zu deiner Ziernaht.

Auftrennen

Nun nur noch die Heftnaht auftrennen

Und das war’s schon! War doch gar nicht so schwer, oder?

Reißverschluss fertig

Und der Reißverschluss sitzt!

Du brauchst weitere Unterstützung? Hol dir Inspiration auf Instagram und komm in die ultimativen Facebook-Gruppe zum Thema “Jeans nähen”!

Lass dir auch keine Updates mehr entgehen und hol dir meinen wöchentlichen E-Mail-Newsletter mit noch mehr Tipps und Tricks!

 

Folgende Blogposts könnten dir auch gefallen:

Pinterest Schnittmuster vorbereiten   Pinterest Maß nehmen Review Ginger Jeans Review Mimi G style

 

No Comments

Add your comment